Gruppen für Kinder und Jugendliche aus Trennungs- und Scheidungsfamilien

Gruppe für 8 1/2 -12 jährige

Warum eine Gruppe für Kinder und Jugendliche ?

Wenn Eltern sich trennen wollen oder sich getrennt haben, erleben die Kinder starke Veränderungen. Manchmal verändert sich das ganze Lebensumfeld, sie ziehen in eine andere Wohnung, gehen in eine neue Schule und müssen sich neue Freunde suchen.
Kinder könnten befürchten, Vater und/ oder Mutter zu verlieren, wenn ein Elternteil nicht mehr so oft zur Verfügung steht. Bei Auseinandersetzungen zwischen den Eltern fühlen sie sich unter Umständen hin und her gerissen.

Was kann eine Gruppe bewirken?

Scheidungskinder brauchen eine soziale Umgebung, die ihnen Sicherheit vermittelt, in der sie dem Loyalitätskonflikt gegenüber den Eltern enthoben sind, in der sie ihre Ängste und Hoffnungen ausdrücken und ausleben können und in der sie eine Stärkung des Selbst erfahren, die ihnen bei der Überwindung der Trennungserfahrung hilft. In der Gruppe erfahren die Kinder und Jugendlichen, dass sie nicht alleine dastehen, denn anderen Kindern geht es ähnlich wie ihnen. Sie werden dabei unterstützt, ihre Gefühle in Bezug auf die Trennung auszudrücken, sich Freiräume zu schaffen und zu beginnen eine eigene Perspektive zum Trennungsgeschehen und der neuen Lebenssituation zu entwickeln.

Wie arbeitet die Gruppe?

Die Gruppe besteht aus max. 8 Kindern, die sich einmal wöchentlich drei Stunden trifft. Sie wird von zwei psychosozialen Fachkräften geleitet. In erlebnisorientierter, spielerischer Weise können sich die Kinder mit Hilfe kreativer Medien, Rollen- und Interaktionsspielen erfahren und ihre Kräfte und Fähigkeiten einbringen. Die Eltern werden neben einem Vor- und einem Auswertungsgespräch zu drei Elternabenden eingeladen. Begleitende Elterngespräche und Familiengespräche ergänzen die Gruppenarbeit. Wenn die Eltern es wünschen, können sie auch weitergehende Beratung in Anspruch nehmen.

Die Gruppe für Kinder von 81/2 -12 Jahren  findet immer montags zwischen 15:30 und 18:30 Uhr statt.

Kontakt: Ulrike Löhr: Tel. 0170 528 2124 oder Astrid Schüler: 0170 288 69 40
E-Mail: verein(at)zif-online.de

Astrid Schüler

Astrid Schüler,

Dipl.- Sozialpädagogin, Supervisorin, Coach

 


Ulrike Löhr
Ulrike Löhr,

MA Sozialwissenschaftlerin, Systemische Therapeutin (SG), Systemische Supervisorin (SG)